Produktionsablauf

Der Gesteinsabbau

Das Herauslösen des Muschelkalkes aus dem Gebirgsverband erfolgt auf mehreren Sohlen durch Bohren und Sprengen.
Der Muschelkalk ist von grauer bis gelb-brauner Färbung, mit einem dichten Gefüge und einer glatten Oberfläche.

Der Transport im Steinbruch

Das gelöste Mineral wird mittels Radlader oder Bagger auf Muldenkipper geladen, die eine Nutzlast von ca. 40 to haben.
Sie transportieren das Gestein zur Brecheranlage, in der es dem eigentlichen Aufbereitungsprozess zugeführt wird. Regelmäßige Wartung und periodische Inspektionen der Maschinen garantieren den Ausstoß geringer Emissionen. Die durch den Transportvorgang entstehenden Staubemissionen werden in den trockenen Sommermonaten durch die Bedüsung der Fahrwege mit Wasser minimiert.

Die Aufbereitung

Im Schotterwerk erfolgt die Aufbereitung des Gesteinmaterials. Das Aufgabematerial wird nachgebrochen, gesiebt und anschließend in Silos oder auf Halden gelagert. Die bei den einzelnen Vorgängen der Aufbereitung entstehenden Staubemissionen werden durch die Entstaubung abgesaugt und in speziellen Staubsilos aufgefangen.

Seite 1 - 2